tränende Augen

Tränende Augen

Von tränenden Augen spricht man, wenn die Augen mehr tränen als gewöhnlich und dies dauerhaft bestehen bleibt.


Ursachen
  • Fremdkörper: Staubkörner, Wimpern, kleine Fliegen können zu verstärktem Tränenfluss führen, der Körper versucht den Fremdkörper dadurch aus dem Auge „auszuspülen“.
  • Trockene Augen: Tränende Augen können ein Zeichen für eine Beeinträchtigung der Augenbefeuchtung sein. Durch eine erhöhte Tränenproduktion versucht das Auge dies auszugleichen, was wiederum dazu führen kann, dass die erhöhte Tränenmenge nicht an der Augenoberfläche gehalten werden kann, als Folge fließt diese als Tränen ab.
  • Umwelteinflüsse: Verschiedenste Umwelteinflüsse können zu reflexartiger Tränenproduktion führen z.B. Staub, Russ, zu geringe Luftfeuchtigkeit, Bildschirmverwendung bei der Arbeit und Freizeit, Kontaktlinsen, große Temperaturunterschiede (z.B. im Winter - Heizungsluft/Frischluft), Wind, helles Licht durch Sonneneinstrahlung
  • Allergien und Unverträglichkeiten: Allergische Reaktion und Unverträglichkeiten können die Augenoberfläche reizen und einen erhöhten Tränenfluss auslösen z.B. Kosmetika und Cremes die am/um das Auge aufgetragen werden, Heuschnupfen und Pollen
  • Erkrankungen und Verletzungen: Bindehautentzündung (Konjunktivitis), Fehlstellungen der Lider, verstopfte oder blockierte Tränenkanäle, Erkältung
  • Fehlsichtigkeit: Eine falsch korrigierte Fehlsichtigkeit kann das Auge ebenfalls reizen und zu einem erhöhten Tränenfluss führen.
Share by: